Living Labs

Neben der technischen (Weiter-)Entwicklung von Fahrzeugen für den grenzüberschreitenden, automatisierten Transport standen die Erprobung und das Sammeln praktischer Erfahrungen mit dem automatisierten Transport im Mittelpunkt des I-AT-Projekts. Daher wurden Pläne für eine Reihe von Living Labs entwickelt, die beispielsweise Einblicke in die technischen Aspekte des autonomen Fahrens, die notwendigen Rahmenbedingungen, das Fahrverhalten und die Akzeptanz bei Nutzern, Fahrgästen und anderen Verkehrsteilnehmern geben sollten. Die Erfahrungsdaten der Living Labs werden nicht nur den I-AT-Projektpartnern zur Verfügung gestellt, sondern auch Unternehmen und Bildungs- und Forschungseinrichtungen, die sich künftig eingehender mit technischen Lösungen, neuen Geschäftsmodellen oder mit der Erforschung des autonomen Fahrens befassen wollen.
Leider konnten nicht alle Living Labs wie ursprünglich geplant und konzipiert durchgeführt werden. Dennoch haben die verschiedenen Living Lab-Aktivitäten zu interessanten Informationen und Ergebnissen geführt.