Autonomes Fahren in der Grenzregion Niederlande-Deutschland

Entwicklung und Wachstum von Innovationen auf dem Gebiet des autonomen Fahrens im Transport- und Logistiksektor in den Provinzen Gelderland, Noord-Brabant und Limburg sowie Nordrhein Westfalen sind das Ziel des Projekts Interregional Automated Transport (I-AT).

Das Projekt baut auf ein Pilotvorhaben zum selbstfahrenden Transport der Provinz Gelderland gemeinsam mit Partnern auf, bei dem zwei selbstfahrende Autos, die „WEpods“, auf öffentlichen Straßen der Städte Ede und Wageningen eingesetzt wurden. Ziel des Vorhabens war der Aufbau und das Teilen von Wissen zu autonomen Fahrzeugen. Im Rahmen des I-AT Projekts wird jetzt der autonome Transport von Passagieren und Güter grenzüberschreitend untersucht und erprobt.

Kooperation von 22 Partnern

Im Rahmen von I-AT haben sich 22 Partner aus den Bereichen KMU, Wissenschaft und Forschung, Großunternehmen, öffentliche Verkehrsbetriebe und Verwaltungen aus dem niederländisch-deutschen Grenzgebiet zu einem Projektkonsortium zusammengeschlossen.

Entwicklungen zum autonomen Fahren

Die Partner arbeiten gemeinsam an Entwicklungen von Prototypen und der Durchführung von Testreihen in der Region, um Wissen zusammenzutragen, die Rahmenbedingungen und Chancen für den selbstfahrenden Transport zu untersuchen und die Anwendungsmöglichkeiten zu vergrößern.


Arbeitspakete

Weitere Arbeitspakete


News

Weitere News